Die Historie der MARINA Prinzenhof

Das Gebäude und das Gelände der MARINA Prinzenhof wurde vor seinem heutigen Verwendungszweck vielfältig genutzt: als Anglerbude, Pferdestallung mit Scheune, Gasthaus mit Kegelbahn, Boxring und Tanzsaal, Biergarten mit Eiskeller. Die Tradition „Hier können Familien Kaffee kochen“ lebte voll auf. Die gastronomische Tradition des Restaurants Saatwinkel, später Prinzengarten und Prinzenhof, reichte bis in das Jahr 1817 zurück. Den Bootshausbetrieb eröffnete der vorherige Besitzer Gotschalk in den 70er Jahren, als das Sterben der Berliner Ausflugsgaststädten am Tegeler See begann.
Wir wählten den Namen MARINA Prinzenhof, Vorgabe war die zuletzt in den 70er Jahren betriebenen Gaststätte Prinzenhof.

Einige Impressionen aus der Vergangenheit: