Die MS HEIDELBERG bis 30 Personen

An Bord finden bis zu 30 Personen ausreichend Platz. Das Vor- und Achterdeck steht Ihnen zum Entspannen und Sonnenbaden zur Verfügung. Unter Deck befindet sich ein gemütlicher Salon, der bei Bedarf beheizt werden kann. Die großen Fenster sorgen für eine gute Aussicht. Die Scheiben können in der warmen Jahreszeit herunter gekurbelt werden, so dass der Innenraum immer gut belüftet ist. Einem erfrischenden Bad steht Ihnen dank Badeleiter und Badeplattform nichts im Wege.

Die MS HEIDELBERG, 1924 als klassische Privatyacht in Berlin gebaut, wurde von uns liebevoll und aufwendig restauriert. Das Schiff ist eine 17,50 Meter lange und 3,70 Meter breite, klassische Motoryacht aus genietetem Siemens-Stahl. Sie wird durch einen 130 PS starken 6 Zylinder Mercedes-Benz Schiffsdieselmotor angetrieben, der einen ruhigen und leisen Lauf garantiert. Dieser erlaubt eine Marschgeschwindigkeit von 12 Km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Km/h.
cache_7257551c0b9

Hier können Sie für Ihre Kids ein Ausmalbild der MS HEIDELBERG herunterladen. Viel Spaß dabei.

pdfMS HEIDELBERG Ausmalbild PDF-Dokument [24 KB]

An Bord befinden sich:

  • WC
  • Kühlschränke, Kaffeemaschine
  • Heizung
  • Mikrofonanlage
  • CD- und MP3-Player
  • Bordspannung von 12V und 220V

Technische Daten:

Länge 17,50 Meter
Breite 3,70 Meter
Tiefgang 1,00 Meter
Durchfahrtshöhe 3,10 Meter
Baujahr 1924 / Engelbrecht-Werft in Köpenick
Zugelassene Personenzahl 50 / maximal werden 30 Gäste an Bord genommen
Motorisierung 130 PS Mercedes Benz

Die Historie der MS HEIDELBERG

1924 wurde die MS HEIDELBERG in Berlin-Köpenick von der Yachtwerft Claus Engelbrecht auf Kiel gelegt. Gebaut als klassischer Backdecker aus Siemensstahl mit Holzaufbauten. Auftraggeber war der Mühlenbesitzer Kampffmeyer. Er nutzte das Schiff als private Vergnügungsyacht. Damals lag das Schiff vor seiner Villa in Potsdam an der Glienicker Lake. Kurzzeitig war es im Besitz des Schauspielers Harry Piehl (Der Tiger von Eschnapur).

1950 wurde das Schiff in Berlin-Saatwinkel von der Reederei Lahe auf der hauseigenen Werft umgebaut.

1970 kaufte ein Enkel des Unternehmers Paul Haberkern, der 1875 die Dampfschifffahrt zwischen Spandau und Tegel eröffnet hatte, das Schiff und brachte es auf seine Insel nach Valentinswerder. Er taufte es auf den Namen „Robinson“ und nutzte es als Privatyacht, zu dieser Zeit wurde das begehbare Oberdeck zurückgebaut.

1995 am 31.Oktober, wurde das Schiff durch die Erbengemeinschaft von Herrn Haberkern an die Familie Fangrot in einem desolaten Zustand verkauft. Nach der Rückbenennung in MS HEIDELBERG wurde das Schiff von uns aufwendig auf der Hans Möritz Werft in Berlin-Spandau, durch Unterstützung des Schiffbauers Erich Schlecht, wieder instand gesetzt und privat genutzt.

1997 beschlossen wir, die MS HEIDELBERG an geschlossene Gesellschaften zu verchartern. Wir ließen es durch den Germanischen Lloyd abnehmen und vermieten es seit dem an viele zufriedene Kunden.

2004 ein Werfttermin bei der DIW 2004 erwarb die Familie Fangrot in Berlin-Saatwinkel das Bootshaus Gottschalk, die ehemalige Ausflugsgaststätte Prinzenhof und gründeten die Marina PRINZENHOF, den neuen Heimathafen der MS HEIDELBERG. Somit ist sie nach Saatwinkel, zu einem Punkt Ihrer bewegten Geschichte zurückgekehrt.

Winter 2008/2009, die MS HEIDELBERG steht das erste Mal in der Marina PRINZENHOF an Land.

2009 nach ca. 2-jähriger Planung wird die Anlegestelle in Berlin-Charlottenbug an der Caprivibrücke fertiggestellt.

2015 – Eine neue Saison, mit hoffentlich genau so lieben Gästen wie in den Jahren zuvor.

Eine interessante Begegnug auf der Spree, mehr dazu bei Berliner Dampfer.